sa_20200108-221346_1

Die Einführung von SAP Lösungen und deren Integration mit anderen Systemen stellt Unternehmen grundsätzlich vor Herausforderungen. Zusätzlich zu den Überlegungen über den benötigten Funktionsumfang oder Architektur, steht häufig zunächst die Frage nach der Realisierbarkeit der eigenen Anforderungen z.B. welche Daten zu Business Partnern können zwischen dem künftigen SAP System und Salesforce ausgetauscht werden und wie kann dieser Austausch technisch genau (IDoc, RFC, Webservices oder doch OData) gestaltet werden. Können Bestelldaten aus SAP für weiter Systeme wie. z.B. ein Webshop über einen ESB zeitnah zur Verfügung gestellt werden?

Fragen über Fragen, welche durch PoC-Implementierungen sehr gerne und schnell beantwortet werden können, wenn man ein SAP-Testsystem zur Hand hätte.

Aber wie kommt man schnell und einfach zu einer eigenen Test-SAP-Instanz. Gibt es neben der klassischen Test-Installationen on-prem, welche deutlich Zeit in Anspruch nehmen, so etwas, wie SAP PoC Systeme einfach to go?

Die Antwort ist ja - SAP bietet verschiedene Möglichkeiten zur Erstellung eines Proof of Concept (PoCs) an. Eine davon, welche wir sehr oft einsetzen, ist der vollautomatisierte Rollout einer S/4HANA Instanz auf Azure.Hierbei handelt es sich um eine 30-tägige kostenlose voll vorkonfigurierte SAP-Testinstanz, mit der Sie den vollen Funktionsumfang der S/4HANA nutzen können und Ihr Integrationsvorhaben schon im kleinen Rahmen prüfen können. Das System wird sogar mit einem Demo-Datenbestand ausgeliefert, sodass Sie sofort nach der Installation die wichtigsten Geschäftsprozesse durchspielen können. 

Und so wird es gemacht 

 Zunächst wird über den folgenden Link und einen Klick auf Start your 30-day trial ein ebenfalls kostenfreier Account bei SAP erstellt.

https://www.sap.com/cmp/oth/crm-s4hana/s4hana-on-premise-trial.html

Nach Abschluss der Registrierung kann in der SAP Cloud Application Library (CAL) eine Testinstanz angelegt werden. Sie benötigen an diesem Schritt lediglich Ihr Azure Abonnement-ID.

Die Installationsroutine wird Sie zunächst auffordern in Ihrer Azure Subscription den SAP Zugriff zu gestatten und anschließend prüfen, ob die Anforderungen hinsichtlich CPU Kerne und Speicher erfüllt sind. Es kann gegebenenfalls nötig sein die maximale Anzahl an Kernen über das Ticketsystem im Azure Portal zu erhöhen. Dies ist ein automatisierter Prozess und dauert nur wenige Minuten.

Sie bekommen außerdem auf der rechten Seite direkt eine Kostenprognose für die benötigten Ressourcen in Azure.

Sind alle Prüfungen erfolgreich abgeschlossen, beginnt die Installation. Die Routine legt dabei alle benötigten Azure Ressourcen selbstständig an. Sie müssen sich also um nichts kümmern!

Die Installation nimmt etwa zwei bis drei Stunden Zeit in Anspruch, erfordert jedoch keinerlei zusätzliche Eingaben und kann bequem im Hintergrund laufen.

Einen detaillierten Guide zu den einzelnen Installationsschritten und zum Betrieb finden Sie auf der SAP Homepage: https://bit.ly/301Kkkx

Nach Abschluss ist Ihre Testinstanz einsatzbereit. Sie können nun eine Remotesitzung zur angelegten VM aufbauen und wahlweise über den Browser oder die SAP GUI starten.


Resümee 

Durch das Angebot der SAP, ein vollkonfiguriertes S/4HANA Testsystem auf Azure schnell und unkompliziert aufzusetzen, sind Sie in der Lage relativ schnell erste Integrationsszenarien durchzuführen und somit Ihre SAP-Integration deutlich zu beschleunigen. Natürlich ersetzt ein solches System nicht das notwendige Testsystem, welches Sie bei der SAP-Einführung auch etablieren werden.