fbpx

Marketing Automation mit Azure: clevere Technologien sichern Ihren Umsatz ab

Herausforderung

Die „neuen“ digitalen Kanäle, sowie weltweite Märkte werden für Unternehmen immer wichtiger in puncto Wachstum. So müssen die Unternehmen heutzutage Ihre Zielgruppen möglichst individuell adressieren, um den Geschäftserfolg langfristig zu sichern und diesen auszubauen. Das erfordert relevante und genaue Daten über die Zielgruppen, um die Marketingautomatisierung weiter auszubauen, und um individuelle Kampagnen zu ermöglichen.Dies umfasst auch Kenntnisse über die Kaufhistorie, Reaktionen auf Marketingmaßnahmen und persönliche Präferenzen - denn nur auf diesem Weg können personalisierte Services angeboten werden und das Markenerlebnis auch über den Kauf hinaus nachhaltig verbessert werden. 

Folgendes müssen Sie beachten

Sicherlich existieren auf dem Markt heute viele gute Anwendungen und Services zur Automatisierung von Marketing-Prozessen und so ist die Verführung groß, viele dieser Tools zur einer ultimativen Marketinglösung für das eigene Unternehmen zusammen zu setzen.  

Die meisten dieser Anwendungen und Services schaffen leider nur eine isolierte Teilansicht und lassen sich nicht sehr gut in andere Systeme integrieren. So bleiben Ihnen viele Puzzleteile, die innerhalb der Marketingabteilung nicht einfach zusammengesetzt werden können.

Wenn die Integration schon innerhalb der Marketingabteilung nicht funktioniert, wie soll sich der Vertrieb die richtigen Marketinginformationen beschaffen und daraus Umsatz generieren?

Denken Sie daran, dass die IT-Systeme innerhalb der Vertriebsabteilung (z.B. die ERP-Systeme), meistens etwas älter sind und Daten anders behandeln als die neuen Marketing-Tools, die Sie gerade angeschafft haben. 

Unter diesen Umständen verlieren Sie Umsatz!

Das muss aber nicht sein, Sie müssen nur die Segel richtig setzen! Die Microsoft Azure Technologien können Ihnen dabei helfen.

  

 

Die clevere Microsoft Azure Lösung

Wie oben beschrieben, haben Sie grundsätzlich mit einigen Problemen in der aktuellen Marketingwelt zu kämpfen:

  • Verarbeitung von Marketing-Daten: Dabei müssen Sie beachten, dass heutzutage die Marketingdatenquellen oft viele und unstrukturierte Daten produzieren, welche Sie mit Ihren IT-Systemen (z.B. DWH-Lösungen) verarbeiten müssten, wenn Sie keine andere Lösung gefunden haben. Genau hier liegt die erste Herausforderung. Ihre IT-Systeme sind meistens (aber natürlich nicht immer) für die Verarbeitung von großen und unstrukturierten Daten (auch als Big Data bezeichnet) nicht geeignet. Die Verarbeitung mit den herkömmlichen Mitteln kann erst nach gewissen Transformationen der Daten erfolgen und kostet auf Grund von Datenmengen ziemlich viel interne Ressourcen (Zeit, CPU, Ram etc.).

Um die Herausforderung der Verarbeitung von Marketing-Daten im Unternehmen zu bewältigen, können Sie deshalb gezielt auf folgende Microsoft Azure Technologien zurückgreifen:

  • Azure Data Lake: Azure Data Lake umfasst alle erforderlichen Funktionen, die Entwickler, Data Scientists und Analysten benötigen, um Daten problemlos speichern zu können – und zwar unabhängig von der Größe, vom Format und von der Geschwindigkeit der Daten. Darüber hinaus können die Daten mit Data Lake auf verschiedene Art, auf verschiedenen Plattformen und unter Verwendung verschiedener Sprachen verarbeitet und analysiert werden.
  • Azure Data Lake Analytics: Mit Azure Data Lake Analytics können Sie Ihre Marketinganalysen im Rahmen des großen Datenbestandes, welcher auf Azure Data Lake gespeichert ist, innerhalb weniger Sekunden durchführen. Um die Infrastruktur müssen Sie sich dabei keine Gedanken machen - die optimale Skalierung übernimmt Microsoft. Sie müssen lediglich die Rahmenvorgaben treffen.
  • Azure Data Factory: Mit der Azure Data Factory sorgen Sie dafür, dass die Marketing-Daten aus den unterschiedlichen Quellen zur Azure Data Lake übertragen werden. Gleichzeitig können die Ergebnisse der Analysen anschließend an Ihre IT-Systeme übertragen werden.

Die oben genannten Tools bieten Ihnen und Ihrer IT die Möglichkeit, große Marketing-Daten mit relativ wenig Aufwand in der Microsoft Cloud zu verarbeiten und diese für die weitere Auswertung durch die internen IT-Systeme vorzubereiten.

  • Integration der unterschiedlichen Marketing-Tools: Setzen Sie mehrere Marketing-Tools ein, so haben Sie das Problem der Integration dieser Tools untereinander, aber auch in die Unternehmens-IT.
  • Ein Paradebeispiel ist das Problem der Stammdaten. Ihre Stammdaten werden meistens behütet in den internen Systemen (wie Z.B. das ERP) verwaltet. Dennoch müssen die Marketing-Tools (z.B. Salesforce, Dynamics CRM, aber auch Google-Analytics), welche häufig als Cloud Dienste abgebildet werden, auf diese Stammdaten kontrollierten Zugriff haben, bzw. Marketing-Daten, welche in der Cloud anfallen, müssen mit internen Daten angereichert werden, damit Ihre Verarbeitung sinnvoll ist.

 

Eine Situation, die z.B. analysiert werden soll: “Welche Objekte meiner Webseiten werden von potenziellen Kunden besucht?”. Hier ist das Zusammenspiel von Google-Analytics und den internen Stammdaten-Systemen notwendig.

 

Um genau solche Zusammenspiele zu ermöglichen, können Sie folgende Microsoft Azure Technologien einsetzen:

 

  • Azure Logic Apps: Azure Logic Apps bieten Ihnen ein gutes Integrationsmittel, wenn Ihre Marketing-Tools nachrichtenbasiert arbeiten und begrenzte Datenmengen austauschen. Die Logic Apps bieten von Haus aus sehr viele Connectoren, die die Integration vereinfachen können.   
  • Azure Functions: Azure Functions sind in diesem Kontext als Erweiterung der Logic Apps zu betrachten und ermöglichen Ihnen noch bessere Flexibilität bei der Integration.
  • Azure Data Factory: Azure Data Factory setzen Sie bei der Integration ein, wenn es sich um ETL-Prozesse mit größeren Daten-Mengen handelt.

 

  • Übergabe der richtigen Daten an den Vertrieb: Nachdem Sie die Herausforderungen bei der Verarbeitung von Marketing-Daten und der Integration von Marketing-Tools gelöst haben, ist die Übergabe der richtigen Daten an den Vertrieb plausibel. Sie müssen im Grunde die Ergebnisse der Verarbeitung der unstrukturierten Daten in eine strukturierte Form bringen, die für die Vertriebsabteilung noch verständlich ist. Die strukturierte Form ist wichtig, weil die Systeme im Vertrieb meistens nur mit Strukturierten Daten umgehen können. Dafür können Sie auf der Azure Data Lake die Funktion USQL managed / external Tables benutzen, um die Strukturierten Daten abzulegen.  Sobald dies erledigt ist, bleibt nur der letzte Schritt der Datenübertragung mittels Azure Logic Apps, Azure Functions oder Azure Data Factory.

Sobald Sie die erwähnten Daten-Herausforderungen in der modernen Marketingwelt bewältigt haben, werden Sie die Ergebnisse Ihrer Arbeit bei der monatlichen BWA zu spüren bekommen, und zwar generieren Sie mehr Umsatz!    

Nun haben Sie die Segel richtig gesetzt geben Sie das Kommando - volle Kraft voraus!

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://datapassion.de/

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Sprechen Sie uns an!

Funkfrequenzen

Tel.: +49 (40) 6963816–0
Tel.: +49 (151) 1176898-0
E-Mail: ahoi@datapassion.de

Heimathafen

DATA Passion GmbH
Am Sandtorkai 37
20457 HAMBURG

Data Passion drives your business smarter